Weltcup Auftakt in Arco di Trento 

Top 10 am Weltcup und „Holeshot“ Gewinn 

2.6.24 
Beim ersten E-MTB-Weltcup des Jahres in Arco di Trento gewinnt Bergstrom Newcomer Lukas Dennda den Holeshot und erreicht auf Anhieb die Top 10 in der Gesamtwertung. 

Tag 1 - Samstag, 01.06.2024 
Am ersten Renntag hat Lukas mit nach Regenfällen stark aufgeweichtem Untergrund zu kämpfen. Die Route führt zur Hälfte über die Motocross-Strecke und zur anderen Hälfte durch den angrenzenden Wald. Besonders der Waldabschnitt stellte mit seinen technischen Passagen und nassen Wurzeln eine grosse Herausforderung an das fahrerische Können dar. Die Motocross-Strecke hingegen ist schnell, gespickt mit steilen Rampen und engen Kurven. 
Im Qualifying gelingt Lukas im technischen Teil der Strecke eine nahezu perfekte Runde. Die Schlüsselstellen meistert er souverän, bis bis ihm ein spitzer Stein einen Strich durch die Rechnung macht. Die Dichtmilch im Reifen verschliesst das Loch einigermassen. Am Ende reicht es für Platz 8 und die zweite Startreihe. 
Beim Rennen kann er sich nach einem guten Start in den Top 5 positionieren. Mit der neuen aggressiven Software bereitet die enge Waldpassage Schwierigkeiten, aber auf den schnellen Passagen holt Lukas die verlorene Zeit wieder auf. Nach der Hälfte des Rennens will der Motor nicht mehr, ein Neustart kostet wertvolle Zeit. 
Am Ende landet Lukas auf Platz 9 – ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis für das erste Weltcup Rennen. 

Tag 2 - Sonntag, 02.06.2024: Holeshot-Gewinn! 
Am zweiten Tag wird die Strecke leicht abgeändert und gegen den Uhrzeigersinn gefahren. Im Vergleich zum Vortag ist der Kurs weniger technisch, dafür aber physischer und schneller, was Lukas gut liegt. 
Sein Ziel im Qualifying ist ein Startplatz unter den Top 6, um eine Chance auf den „Holeshot“ zu haben. Der „Holeshot“ ist eine Sonderwertung, bei der der Fahrer mit dem schnellsten Start einen Sonderpreis erhält. Das Ziel des Holeshots befindet sich meist in der ersten Kurve. 
Im Qualifying gelingt Lukas erneut eine nahezu perfekte Runde. Die Abstände hinter den Top 3 sind extrem eng: Zwischen Platz 4 bis 8 liegen nur knapp 2 Sekunden. Lukas schafft Platz 6 und startet somit aus der ersten reihe. Zu Platz 4 fehlen lediglich 0,4 Sekunden, bei einer Fahrzeit von knapp 7 Minuten. 
Die Startposition ist perfekt. Das Timing nach dem Start auch: das richtige Antreten, das Einrasten in das Klickpedal und die optimale Kraftübertragung auf den Boden. 
Vor dem Startschuss ist der Adrenalinspiegel maximal, der Puls liegt etwa bei 135. Alles klappt perfekt. Lukas geht in Führung, sieht den ehemaligen Weltmeister immer näher kommen, aber es reicht: Lukas gewinnt den Holeshot! 
Anschliessend ziehen die routinierteren Fahrer vorbei, aber Lukas zeigt ein konstantes Rennen fährt mit einem super 7. Rang ins Ziel. Mit zwei Top-10-Platzierungen und dem Gewinn des Holeshots ist das erste Weltcup-Wochenende ein voller Erfolg für Lukas und Bergstrom.

Fotos: Sebastian Schieck
AXV 829 750Wh
Die Preis-Leistungs-Königin. 750 Wh Akku für maximale Reichweite. Bis 25 km/h.

ab CHF 166.64 * pro Monat
Gesamtpreis: CHF 5’999.00
XCV 869 Race
Grössen: S/41 M/44.5 L/47
Farben:
 
 
 
 
Für sportlich ambitionierte Fahrer. 625 Wh Akku für sehr grosse Reichweite. Bis 25 km/h.

ab CHF 235.53 * pro Monat
Gesamtpreis: CHF 8’479.00